Experten gehen davon aus, dass ein kleiner Teil der Corona-Infektionen auf eine genetisch bedingte Mutation zurückzuführen ist

0

Wie viele Stämme sind von der Mutation betroffen?

In Deutschland wird bereits eine Corona-Mutation gesehen! Dr. Georg-Christian Zinn hält diese für die Ursache. Obwohl er mit Forschern aus seinem Institut zusammenarbeitet, glaubt er, dass ein Teil der Neuinfektionen auf die Mutation zurückzuführen ist.

“Wir werden das noch genauer untersuchen”, sagt er.

“Wir können davon ausgehen, dass wir diese Mutation in der Bundesrepublik bereits haben”, erklärt Dr. Zinn im Interview. “Ich habe mal mit unseren Mikrobiologen gesprochen. Wir gehen fast davon aus, dass bis zu 10 Prozent der Nachweise bereits auf diese Mutation zurückzuführen sind. Das werden wir noch genauer untersuchen.”.

Bei dem Coronavirus handelt es sich um eine Mutation des Coronavirus, der durch eine Mutation wesentlich infektiöser ist. Mehr über die Corona-Mutation erfahren Sie hier.

Bisher können wir jedoch hoffnungsvoll bleiben: Es scheint, als sei der Corona-Impfstoff auch gegen die mutierte Version wirksam. Falls nicht, will Biontech-Gründer Uğur Şahin so schnell wie möglich nachjustieren. Derweil ist Dr. Zinn sicher: “Wir werden mit weiteren Mutationen, auch in der Zukunft, zu tun haben, das muss uns klar sein.”

Habe ich die Mutation oder das “normale” Corona? Dr. Zinn erklärt, ob man dies als Laie herausfinden kann.

Share.

Leave A Reply