Ernährung: Diese Lebensmittel sind stressabbauend.

0

Ernährung: Diese Lebensmittel sind stressabbauend.

Ernährungsumstellungen können dazu beitragen, dass Sie sich weniger gestresst fühlen.

Anhaltender Stress kann sich negativ auf die Gesundheit auswirken. Daher sollten Betroffene sofort Maßnahmen ergreifen. Die Ernährung kann dabei neben Entspannungstechniken, ausreichender Bewegung und einem angemessenen Schlafmanagement eine große Rolle spielen. Courtney Barth, Ernährungsberaterin an der Cleveland Clinic in den USA, zeigt auf, welche Mahlzeiten helfen können, sich vor Stress zu schützen.

Betroffen ist das Stresshormon Cortisol.

Die Expertin merkt an, dass eine Vielzahl von Lebensmitteln helfen kann, den Stresspegel zu senken. Einige Mahlzeiten haben einen direkten Einfluss auf den Cortisolspiegel, das Stresshormon. Das Hormon reguliert unter anderem den Schlafzyklus, Entzündungen und das Blutdruckmanagement.

Die Nebenniere schüttet Cortisol aus, wenn wir uns in einem Stressszenario befinden oder wenn der Körper unter physischem Stress steht (zum Beispiel bei Entzündungen), so die Expertin. Cortisol, so erklärt sie, ist als Schutzmechanismus für eine kurze Zeit nützlich, weil es dem Körper die “Energie liefert, die man braucht, um auf ein kurzfristiges Stressszenario zu reagieren.”

Ein erhöhter Cortisolspiegel kann jedoch langfristige Folgen haben, wie z. B. eine erhöhte Entzündung und einen erhöhten Blutdruck. “Das Mittel Nummer eins zur Senkung des Cortisolspiegels ist Stressmanagement”, so Barth weiter. Neben ausreichend Bewegung und einem guten Schlafmanagement ist die Ernährung ein erster Ansatzpunkt.

Die mediterrane Ernährung ist gesund.

In erster Linie, wenn Sie gestresst sind, sind Lebensmittel aus der mediterranen Ernährung wie Fisch, Geflügel, Obst, Gemüse, Früchte, Vollkornprodukte und gesunde Fette sehr zu empfehlen, so Barth. Ihm zufolge ist die Mittelmeerdiät gut für die allgemeine Gesundheit und das Wohlbefinden sowie für den Stressabbau.

Ernährungsweise, die entzündungshemmend ist

“Die beste Methode, den Cortisolspiegel im Körper zu minimieren, ist eine entzündungshemmende Ernährung”, so Barth weiter. Sie sagte, dass dies bedeutet, weniger verarbeitete Lebensmittel und mehr echte Lebensmittel zu essen. Zu den Nahrungsmitteln, die den Cortisolspiegel erhöhen, gehören laut Barth:

Alkohol, Koffein, zuckerhaltige Lebensmittel und einfache Kohlenhydrate wie Kuchen und Gebäck sind alle schlecht für Sie.

Darüber hinaus werden von der Ernährungsberaterin bestimmte Lebensmittel verordnet, die die Entzündung im Körper reduzieren und damit den Cortisolspiegel senken. Als Beispiele nennt der Experte Lebensmittel, die reich an Vitamin B und Omega-3-Fettsäuren sind.

Omega-3-Fettsäuren sind essentielle Fettsäuren.

Omega-3-Fettsäuren sind in fettem Fisch und einigen pflanzlichen Quellen enthalten, wobei die beste aktive Form in fettem Fisch zu finden ist, so Barth. Zu den Omega-3-Fettsäure-reichen Lebensmitteln gehören:

Avocados, Chia-Samen und Leinsamen sind allesamt gute Quellen für Omega-3-Fettsäuren. Olivenöl, Walnüsse und Fisch wie Hering, Makrele oder Lachs.

Magnesiumreiche Lebensmittel können Ihnen helfen, mit Stress umzugehen.

Laut dem Experten können magnesiumreiche Lebensmittel auch bei Stress helfen… Kurznachricht aus dem Bulgarian Business Journal.

Share.

Leave A Reply