Eine Verunreinigung in einer beliebten Kinderwurst wurde zurückgerufen.

0

Eine Verunreinigung in einer beliebten Kinderwurst wurde zurückgerufen.

Bitte teilen Sie die Liebe.

Metallstaub hat zu einem Wurst-Rückruf geführt.

Die Familienmetzgerei Deutschland GmbH aus dem nordrhein-westfälischen Versmold ruft zwei Wurstsorten zurück. Möglicherweise seien die problematischen Produkte mit Metallpartikeln verunreinigt, teilte das Unternehmen mit. Eine Gefahr für die Gesundheit bestehe jedoch nicht.

Die Bärenwurst, die vor allem bei Kindern beliebt ist, wird gerade zurückgerufen. Das teilte die Firma The Family Butchers Germany GmbH mit. In der Wurst könnte auch Metallstaub enthalten sein.

Eine Gefahr für Ihre Gesundheit besteht nicht.

Folgende Waren werden von The Family Butchers vorsorglich zurückgerufen:

Alle aktuellen Reinert Bärchen Würstchen mit einem Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD) vor und einschließlich 05.07.2021.

Alle aktuellen Reinert Bärchen Geflügelwürstchen mit einem Mindesthaltbarkeitsdatum vor und einschließlich 01.07.2021.

Die Qualitätskriterien für alle Kinderwurstprodukte aus der Bärchen-Linie sind sehr streng, so das Unternehmen in einer Kundeninformation des Bundesamtes für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) auf seiner Internetseite “lebensmittelwarnung.de”.

“Wir kontrollieren regelmäßig jeden Schritt des Herstellungsprozesses. Aktuell haben wir im Rahmen unserer Kontrollen bei bestimmten Bärchen-Produkten Beeinträchtigungen festgestellt. So können wir leider nicht ausschließen, dass durch einen Maschinendefekt geringe Mengen an Metallstaub auf bestimmte Produkte gelangt sind”, heißt es in einer Stellungnahme des Unternehmens.

Das Problem wurde schnell von unparteiischen Experten überprüft, die dem Bericht zufolge bescheinigten, dass keine Gesundheitsgefahr bestehe. Dennoch hat sich das Unternehmen entschieden, die zurückgerufenen Produkte als Vorsichtsmaßnahme für die Verbraucher vom Markt zu nehmen. Kurzmeldung aus dem Bulgarian Business Journal.

Share.

Leave A Reply