Darmflora: Welche Rolle spielt die Gallensäure für die Darmgesundheit?

0

Darmflora: Welche Rolle spielt die Gallensäure für die Darmgesundheit?

Neue Informationen zur Magen-Darm-Gesundheit

Hunderte von Milliarden Bakterien leben im menschlichen Körper und steuern wesentliche chemische Prozesse, insbesondere im Darm. Infolgedessen haben die Bakterien einen Einfluss auf eine Vielzahl von Gesundheitsproblemen, von der Verdauung bis zur Stimmung. Eine neuartige potenzielle Strategie zur positiven Beeinflussung dieser Prozesse wurde von einem Studienteam aufgedeckt. Gallensäuren spielen bei diesem Prozess eine entscheidende Rolle.

Eine wesentliche Sammlung von Prozessen, die mit der Fettabsorption durch Gallensäuren verbunden sind, wurde von Forschern der Universität von Illinois in den Vereinigten Staaten untersucht. Diese Säuren, die in der Leber gebildet werden, sind für die Fettverdauung und die Aufnahme fettlöslicher Vitamine notwendig. Die Säuren helfen bei der Passage der Nährstoffe durch den Darm. Laut einer aktuellen Studie, die in der Zeitschrift Gut Microbes veröffentlicht wurde, wandeln Darmbakterien die Säuren am Ende des Dünndarms entweder in nützliche oder schädliche Formen um.

Die Umwandlung von Gallensäuren als therapeutisches Ziel

In einer Pressemitteilung zu den Studienergebnissen erklärte Studienautor Professor Jason Ridlon: “Die Lokalisierung dieser bakteriellen Gene wird weitere Forschung ermöglichen, um die Auswirkungen der Gallensäureumwandlung auf die Gesundheit des Wirts zu identifizieren.” Sie lege den Grundstein für Behandlungstechniken, um die positiven Effekte der Gallensäureumwandlung zu fördern, sagte er.

Wie Gallensäuren durch die Darmflora umgewandelt werden

Darmbakterien bilden Enzyme, die die Ausrichtung von drei Hydroxylgruppen (chemisch: -OH) an Gallensäuremolekülen verändern, so die Forscher. Dadurch werden die Säuremoleküle in unterschiedliche Formen umgeordnet. Diese Umformung kann sowohl negative als auch positive Folgen haben.

Den Forschern ist es gelungen, die an der Gallensäureumwandlung beteiligten Gene zu identifizieren und zu beschreiben. “Ein wichtiger Schritt für die Darmgesundheit”, kommentieren die Wissenschaftler.

Der Ansatz befindet sich aber noch in einem frühen Stadium.

“Es gibt noch mehr zu lernen”, betont Professor Ridlon. Im nächsten Schritt wollen die Forscher nun herausfinden, welche Umwandlungen eher gut für die Darmgesundheit sind und welche eher schädlich. Sobald dies bekannt ist, könnte die Beeinflussung der Konversion ein therapeutisches Ziel sein. (vb) (

Share.

Leave A Reply