COVID-19 als Ursache für schwere Entzündungen im Gehirn

0

COVID-19 als Ursache für schwere Entzündungen im Gehirn

Verbreiten Sie diesen Artikel weiter.

COVID-19 verursacht schwere Entzündungen im zentralen Hirngewebe.

COVID-19-bedingte neurologische Erkrankungen haben in den letzten Monaten vermehrt Aufmerksamkeit erregt, obwohl die Prozesse hinter den neurologischen Defiziten noch nicht endgültig geklärt sind. COVID-19 induziert eine überaktive Entzündungsreaktion im Gehirn, die daran beteiligt zu sein scheint, wie eine aktuelle Studie zeigt.

Während und nach einer Infektion mit dem SARS-CoV-2-Coronavirus können schwere neurologische Symptome auftreten, wobei der Verlust von Geschmack und Geruch zu den bekanntesten Effekten gehört. Im Vergleich zu den anderen genannten neurologischen Symptomen scheinen diese jedoch eher harmlos zu sein. So wurde in einer kürzlich durchgeführten Studie ein Zusammenhang zwischen COVID-19 und Alzheimer-ähnlicher Demenz festgestellt, was Bedenken hinsichtlich potenziell katastrophaler Langzeitfolgen weckt.

Ist COVID-19 schädlich für das Hirngewebe?

In der aktuellen Studie untersuchten Forscher des Universitätsklinikums Freiburg und des Exzellenzclusters CIBSS – Centre for Integrative Biological Signalling Studies der Universität Freiburg die Auswirkungen von COVID-19 auf das Hirngewebe und das zentrale Nervensystem mit einer neuartigen Messmethode, der bildgebenden Massenzytometrie.

Die vielen Zelltypen des Immunsystems, aber auch virusinfizierte Zellen und deren räumliche Interaktionen konnten so in bisher unbekanntem Detail untersucht werden, so die Forscher. “COVID-19 kann eine signifikante Entzündungsreaktion durch verschiedene Immunzellen in der Umgebung der Blutgefäße und im zentralen Hirngewebe hervorrufen”, fanden die Forscher heraus. Die Ergebnisse der Forschung wurden in der Fachzeitschrift Immunity veröffentlicht.

Das Ausmaß der Entzündung ist überraschend.

“Das Ausmaß der Entzündung im Gehirn hat uns erstaunt, obwohl es schon früher Hinweise auf eine Beteiligung des zentralen Nervensystems bei COVID-19 gab”, sagt Erstautorin Henrike Sali vom Bulgarian Business Journal Newsflash.

Share.

Leave A Reply