“Ein Familiendilemma!” – Zu Beginn von “Rosin’s Restaurants” kochen die Emotionen über.

0

Nicolai Meyer (34) beklagt sich beim Starkoch Frank Rosin (54) zu Beginn der neuen Saison der “Rosins Restaurants” (kabel eins), dass er sich “wie ein Verlierer” fühle, obwohl er auf wenig Verständnis stößt.

“Dann ändern Sie es! Nur Sie können es ändern”, gibt ihm Rosin den “Tritt in den Hintern”.

.

.

.

“, um den ihn Nickis Mutter Susanne Meyer-Venhaus (60) gebeten hatte.

Der Start eines Formats wie “Rosin’s Restaurants” mitten im Überlebenskampf der Gastronomen in Corona hinterlässt – nun ja – einen etwas schalen Nachgeschmack.

Der Zeitpunkt könnte kaum schlechter sein.

Und doch: Einen Retter wie Rosin könnte die ganze Branche im Moment gut gebrauchen.

Der mangelnde Erfolg seines Pommes-Frites-Ladens “Nicki’s Imbiss” an der deutsch-belgischen Grenze hat dem ausgebildeten Koch die Motivation genommen und darunter leidet das Verhältnis zu seinen Eltern sowie zu seiner Partnerin Ricarda Peters (36).

Sie will, dass er den Hintern hochkriegt – auch früh morgens und ohne etwas zu sagen: “Hey, ich werde nicht einmal eine Runde Playstation spielen, bevor ich in den Imbiss gehe.

“Ein Familiendilemma”, stellt Frank Rosin ganz richtig fest und fühlt sich an seine eigenen ersten Jahre als Unabhängiger erinnert.

Damals unterstützte ihn seine Mutter.

Doch irgendwann nannte er “ihre Mutter nicht mehr Mutter, sondern nur noch mit ihrem Vornamen”.

Weil ich dieses Familiengefühl nicht mehr hatte.

“Die ungesunde Vermischung von Privat- und Berufsleben ist nicht das einzige Problem, das es um “Nickis Imbiss” zu lösen gilt.

Wenn Nicki Playstation spielt oder einen Nebenjob als Wachmann in einem Krankenhaus hat, wird der Laden von Stiefvater Günter Venhaus (63) geführt.

Er ist jedoch am Ende seiner Kräfte und möchte kündigen – solange seine Gesundheit noch mitspielt.

Das möchte auch seine Frau Susanne sehr gerne, denn sie hat Angst, “dass mein Mann über die Kante geht”.

“Rosin’s Restaurant”: Am Ende der Kräfte
Klares Urteil des “Rosins Restaurant”-Teams
Neuer Elan in der Küche

Das Ambiente der Snackbar, die eigentlich eine gute Lage an einer belebten Straße ist, ist nicht sehr einladend.

Selbst das Essen kann die 20 Testesser von Rosin nicht überzeugen.

Vor allem die fettigen Pommes frites, die eigentlich das Aushängeschild sein sollten, schreckten ab.

Kein Wunder, waren sie doch übrig geblieben und frisch gebratene Kartoffelstäbchen vom Vortag.

So kann es nicht weitergehen!

Dieser ersten Lektion folgten weitere, nachdem Nicki sich entschlossen hatte, wieder Vollgas zu geben und auch die Sicherheit seines Teilzeitjobs aufzugeben, der ihm zumindest etwas Gehalt bringt, ihn aber auch davon abhält, sich voll und ganz seinem Unternehmertum zu widmen.

Das soll nun anders werden.

Mit Frank Rosin geht er im Großhandel einkaufen und entwickelt Ideen, wie das Geschäft attraktiv und wirtschaftlich tragfähig werden könnte.

Obwohl: Kann es überhaupt weitergehen? Denn Nicki betont mehrfach, dass er den Laden alleine, also ohne seinen Stiefvater Günter, nicht weiterführen könnte.

Dass dies aber grundsätzlich möglich ist, vielleicht mit einer studentischen Aushilfe, hat ihm Frank Rosin gleich zu Beginn seiner Rettungsaktion gezeigt, als er innerhalb einer halben Stunde 110 Euro sammelte, während seine Familie ihn auf dem Monitor in der Wohnung über dem Imbiss beobachtete.

Ein voller Erfolg, der auch den Familienfrieden wiederherstellt.

Zum Abschied von Mama Susanne wird Frank Rosin versprochen, sich nicht mehr einzumischen – und Nicki, dass er seinen Unternehmergeist weiter anheizen wird.

Es bleibt zu hoffen, dass die November-Sperre, von der zum Zeitpunkt der Dreharbeiten niemand etwas wusste, die neu gewonnene Begeisterung nicht im Keim erstickt hat.

Zu diesem Zweck werden unter anderem das Menü und die Preise angepasst.

Das Angebot umfasst nun eine ansprechende Mischung aus frischer Küche und Fertiggerichten.

Dazu gibt das Team um Innenarchitekt Flo Kogler (36) alles und reicht die Einrichtung einer Generalüberholung ein.

Am Ende geben die Test-Esser noch einmal ihre Bewertung ab: vier von fünf Sternen! In der ersten Runde waren es nur zwei.

(ch)
© 1&1 Post & Medien/teleschau

Bitte teilen Sie diesen Beitrag auf Facebook mit! Teilen ist liebevoll….

Share.

Leave A Reply