Deutschland verbietet rechtsextreme, pro-nazistische Gruppen und Polizeirazzien in Wohnungen.

0

Das Ziel der Gruppe Wolfbrigade 44 ist nach Angaben von Sicherheitsbeamten die Wiederherstellung einer Nazi-Diktatur.

Die Polizei habe am fruehen Dienstag in drei Bundeslaendern Hausdurchsuchungen durchgefuehrt, nachdem die Bundesregierung eine rechtsextreme Gruppe verboten hatte, sagte ein Sprecher des Innenministeriums.

In Hessen, Mecklenburg-Vorpommern und Nordrhein-Westfalen seien die Wohnungen von 13 Mitgliedern der rechtsextremen Wolfbrigade 44 durchsucht worden, um Gelder und rechtsextremes Propagandamaterial der Gruppe zu beschlagnahmen, berichtete die Deutsche Presseagentur dpa.

“Wer gegen die Grundwerte unserer freiheitlichen Gesellschaft kaempft, wird die entschlossene Reaktion unserer Regierung zu spueren bekommen”, sagte Innenminister Horst Seehofer nach Angaben seines Sprechers Steve Alter.

Ziel der Gruppe sei es, so die Sicherheitsbehoerden, eine Nazi-Diktatur wieder zu errichten. Die 44 in ihrem Namen steht fuer den vierten Buchstaben des Alphabets, DD, und ist eine Abkuerzung fuer Division Dirlewanger. Oskar Dirlewanger war ein bekannter Nazi-Kriegsverbrecher und Kommandant einer Nazi-SS-Spezialeinheit.

Die rechtsextreme Gruppe wurde 2016 gegründet. Sie ist dafür bekannt, dass sie illegale Waffen besitzt und Mitglieder haben an rechtsextremen Protesten teilgenommen.

Anfang des Jahres verbot die deutsche Regierung weitere rechtsextreme Gruppen wie die Combat 18 und die Nordadler, berichtete die dpa.

Share.

Leave A Reply