Nur Kunden, die einen gültigen Jahresbeitrag für ein Abonnement für die Printausgabe bezahlen, können Zugriff auf die Artikel im Volltext bekommen.
Bitte loggen hier: E-mail (Login)

Kennwort

Anmeldung
Vergessenes Kennwort?
Home | Mehr über uns | ABO | Anzeigen | Online Werbung | Gästebuch | Sitemap
Sonntag, 18. Februar 2018
SUCHE Suche in Archiv  
rubriken
Wirtschaft
Politik
Kommentar
Branchen
Unternehmen
EU-Projekte
Recht & Gesetz
Kultur
Gesellschaft
Südosteuropa
Panorama
Lichtblicke
Interview
Jobs & Karriere
Analysen
Arhiv
Wecheselkurse der Balkanwahrungen

Stand: 07.06.2017

Staat
118.83 133.87
1.73728  1,95583
6,57842 7,39875
54.8006 61.6945
4.0528 4.5675
108,5424 122,2839
212,8619 239,64
Anzeigen

 akzente in der printausgabe

Ausgabe 02/2018

02_2018-01.jpg

01.02.2018  
2018 - ein Rekordjahr in Sachen EU-Förderung
2018 werde ein Rekordjahr in Bezug auf die Beantragung von EU-Fördermitteln darstellen.
mehr...
 
01.02.2018  
Österreichisches Unternehmertum optimistisch eingestellt für Bulgarien
02-2018_08s.jpg
 
Der Arbeitsmarkt scheint die größte Herausforderung zu sein
mehr...
01.02.2018  
Größerer Teil Bulgariens – eine Wirtschaftswüste
Ca. zwei Drittel vom Territorium Bulgariens sind eine Wirtschaftswüste, versehen mit wenigen Oasen. 
mehr...
01.02.2018  
Der Präsident: „Demokratie und Redefreiheit sind bedroht“
02-2018_03-2s.jpg
 
Am Ende des ersten Jahres seiner Präsidentschaft ist Rumen Radev ein ernstes Problem mit der Redefreiheit in Bulgarien aufgefallen. 
mehr...
01.02.2018  
Seilbahn-Konzessionär uninteressant für den Minister
Der Minister für Umwelt Neno Dimov hat mitgeteilt, dass es ihn nicht interessiere ...
mehr...

 aktuelles

01.02.2018  
Der talentierte Herr Mondeschki
02-2018_04-1s.jpg
 
Eine Geschichte über faule Äpfel, die dennoch reifen 
mehr...
 
01.02.2018  
Produktionsunternehmen in Bulgarien expandieren stark
02-2018_15s.jpg
 
Helmut Schweighofer, Vorstandsvorsitzender von DB Schenker in Österreich und Südosteuropa, im WB-Gespräch
mehr...
01.02.2018  
Bis Juli beantragt Bulgarien den Beitritt zum ERM-2
Bulgarien erwartet bis Juli d. J. einen Antrag auf den Beitritt zum Wechselkursmechanismus, der als ERM-2 bekannt ist ...
mehr...
 
01.02.2018
Wachstum von Büro-, Handels- und Lagerflächen erwartet
  Im Vorjahr sind Transaktionen mit Geschäftsimmobilien in der Höhe von rund einer Milliarde Euro hierzulande zustande gekommen. 
mehr...
 
01.02.2018
Bulgarinnen mit der längsten Arbeitswoche
Die Bulgarinnen haben die längste Arbeitswoche in der Europäischen Union (EU). 
mehr...
 
01.02.2018
Platz Fünf in Bezug auf die notleidenden Kredite
Bulgarien gehört nach wie vor zu den Ländern in der Europäischen Union (EU), die den höchsten Anteil an notleidenden Krediten aufweisen. 
mehr...
 
01.02.2018
Sorgfältiger Umgang mit Wohnimmobilienkrediten empfohlen
Die bulgarische Notenbank (BNB) warnte die Handelsbanken davor, mit der Gewährung von Wohnimmobilienkrediten aufzupassen ...
mehr...
01.02.2018
EU Observer: Was von der EU – Ratspräsidentschaft Bulgariens zu erwarten ist?
Jean-Claude Juncker und Donald Tusk überholten sich in Sofia Bulgarien ...
mehr...
 
01.02.2018
Neustart des Konzessionsverfahrens für Flughafen Sofia
In einem Monat sollte die für die Wiederaufnahme des Konzessionsverfahrens für Flughafen Sofia notwendige Analyse vorliegen.
mehr...
 
01.02.2018
Agrarsektor macht 5% der Bruttowertschöpfung aus
  Die Landwirtschaft macht etwa fünf Prozent der Bruttowertschöpfung der Wirtschaft aus und sichert Beschäftigung für sieben Prozent der bulgarischen Bevölkerung. 
mehr...
Anzeigen
Home | Mehr über uns | ABO | Anzeigen | Online Werbung | Gästebuch | Sitemap