Nur Kunden, die einen gültigen Jahresbeitrag für ein Abonnement für die Printausgabe bezahlen, können Zugriff auf die Artikel im Volltext bekommen.
Bitte loggen hier: E-mail (Login)

Kennwort

Anmeldung
Vergessenes Kennwort?
Home | Mehr über uns | ABO | Anzeigen | Online Werbung | Gästebuch | Sitemap
Sonntag, 18. November 2018
SUCHE Suche in Archiv  
rubriken
Wirtschaft
Politik
Kommentar
Branchen
Unternehmen
EU-Projekte
Recht & Gesetz
Kultur
Gesellschaft
Südosteuropa
Panorama
Lichtblicke
Interview
Jobs & Karriere
Analysen
Arhiv
Wecheselkurse der Balkanwahrungen

Stand: 07.06.2017

Staat
118.83 133.87
1.73728  1,95583
6,57842 7,39875
54.8006 61.6945
4.0528 4.5675
108,5424 122,2839
212,8619 239,64
Anzeigen

Südosteuropa

09.08.2018  
Absorptionsrate liegt bei 19 Prozent 
 

Rumänien hat im laufenden Programmplanungszeitraum EU-Gelder in Höhe von 5,8 Mrd. Euro abgerufen. Damit wurde eine Absorptionsrate von 19 Prozent erreicht, die knapp unter dem EU-Durchschnitt von 20 Prozent liegt. Das Gros der EU-Fördermittel sei in Bildung, Gesundheitswesen, IT, Infrastruktur und Humankapital geflossen, so die rumänische Ministerin für EU-Mittel, Rovana Plumb.
Das Balkanland habe sich zum Ziel gesetzt, die durchschnittliche Absorptionsrate in der EU in Kürze zu übertreffen.


Volltext nur für Abonnenten der Printausgabe
Anzeigen
Home | Mehr über uns | ABO | Anzeigen | Online Werbung | Gästebuch | Sitemap