Nur Kunden, die einen gültigen Jahresbeitrag für ein Abonnement für die Printausgabe bezahlen, können Zugriff auf die Artikel im Volltext bekommen.
Bitte loggen hier: E-mail (Login)

Kennwort

Anmeldung
Vergessenes Kennwort?
Home | Mehr über uns | ABO | Anzeigen | Online Werbung | Gästebuch | Sitemap
Mittwoch, 14. November 2018
SUCHE Suche in Archiv  
rubriken
Wirtschaft
Politik
Kommentar
Branchen
Unternehmen
EU-Projekte
Recht & Gesetz
Kultur
Gesellschaft
Südosteuropa
Panorama
Lichtblicke
Interview
Jobs & Karriere
Analysen
Arhiv
Wecheselkurse der Balkanwahrungen

Stand: 07.06.2017

Staat
118.83 133.87
1.73728  1,95583
6,57842 7,39875
54.8006 61.6945
4.0528 4.5675
108,5424 122,2839
212,8619 239,64
Anzeigen

Südosteuropa

09.08.2018  
Start für den Screening-Prozess für Albanien und Mazedonien
 
08_2018-18-2.jpg

Die Europäische Union hat damit begonnen, die Beitrittsbereitschaft Mazedoniens und Albaniens zu prüfen. Ab Juni kommenden Jahres könnten dann die tatsächlichen Beitrittsverhandlungen aufgenommen werden.
Im Juni dieses Jahres haben die EU-Regierungen zugestimmt, Beitrittsgespräche mit den beiden Beitrittsaspiranten zuzulassen. Die Aufnahme der Verhandlungen war um mehr als ein Jahr verzögert worden, weil Frankreich und die Niederlande weitere Reformen zur Bekämpfung von organisierter Kriminalität und Korruption in Albanien und Mazedonien gefordert hatten.
Der EU-Erweiterungskommissar Johannes Hahn sagte bei seinem Besuch in der mazedonischen Hauptstadt, er sei darüber erfreut, den offiziellen Start des Screening-Prozesses mit Skopje ankündigen zu können.
Seiner Auffassung nach wird das Screening Skopje und Tirana ermöglichen, sich mit den europäischen Rechtsvorschriften vertraut zu machen. Brüssel wiederum werde in der Lage sein, die Bereitschaft der beiden Balkanländer zur Anpassung an die EU-Normen, namentlich im Hinblick auf die Rechtsstaatlichkeit, zu beurteilen. 


Volltext nur für Abonnenten der Printausgabe
Anzeigen
Home | Mehr über uns | ABO | Anzeigen | Online Werbung | Gästebuch | Sitemap