Nur Kunden, die einen gültigen Jahresbeitrag für ein Abonnement für die Printausgabe bezahlen, können Zugriff auf die Artikel im Volltext bekommen.
Bitte loggen hier: E-mail (Login)

Kennwort

Anmeldung
Vergessenes Kennwort?
Home | Mehr über uns | ABO | Anzeigen | Online Werbung | Gästebuch | Sitemap
Dienstag, 25. September 2018
SUCHE Erweiterte Suche Suche in Archiv  
rubriken
Wirtschaft
Politik
Kommentar
Branchen
Unternehmen
EU-Projekte
Recht & Gesetz
Kultur
Gesellschaft
Südosteuropa
Panorama
Lichtblicke
Interview
Jobs & Karriere
Analysen
Arhiv
Wecheselkurse der Balkanwahrungen

Stand: 07.06.2017

Staat
118.83 133.87
1.73728  1,95583
6,57842 7,39875
54.8006 61.6945
4.0528 4.5675
108,5424 122,2839
212,8619 239,64
Anzeigen

Nachrichten

08.03.2018  
EK: Bulgarische Wirtschaft von Lohnerhöhungen im öffentlichen Sektor angetrieben
 
03_2018-03s.jpg
 

Das im Jahr 2017 erzielte Wirtschaftswachstum von 3,8 Prozent ist vor allem auf den Verbrauch und Investitionen zurückzuführen. Die höheren Niveaus des Verbrauchs werden überwiegend durch den starken Anstieg der Löhne gefördert, der wiederum mit den schwierigen Arbeitsmarktbedingungen und den Lohnerhöhungen im öffentlichen Sektor zusammenhängt. Auf diese Weise beschrieb die Europäische Kommission zusammenfassend ihre vorläufigen Schätzungen für das Vorjahr und die Prognose darüber, wie Bulgarien im neuen Jahr abschneiden wird.
Dem nationalen Bericht zufolge war das Jahr 2016 das stärkste in Bezug auf das Wirtschaftswachstum (3.9 Prozent). Im Nachhinein war ein leichter Wachstumsrückgang zu bemerken – 3.8 Prozent im Jahr 2017. Des Weiteren beträgt das Wachstum 3.7 Prozent in diesem Jahr und ein Wachstum von 3.5 Prozent wird im nächsten Jahr erwartet.

Anzeigen
Home | Mehr über uns | ABO | Anzeigen | Online Werbung | Gästebuch | Sitemap