Nur Kunden, die einen gültigen Jahresbeitrag für ein Abonnement für die Printausgabe bezahlen, können Zugriff auf die Artikel im Volltext bekommen.
Bitte loggen hier: E-mail (Login)

Kennwort

Anmeldung
Vergessenes Kennwort?
Home | Mehr über uns | ABO | Anzeigen | Online Werbung | Gästebuch | Sitemap
Freitag, 24. November 2017
SUCHE Erweiterte Suche Suche in Archiv  
rubriken
Politik
Wirtschaft
Kommentar
Branchen
Unternehmen
EU-Projekte
Recht & Gesetz
Kultur
Gesellschaft
Südosteuropa
Panorama
Lichtblicke
Interview
Jobs & Karriere
Analysen
Arhiv
Wecheselkurse der Balkanwahrungen

Stand: 07.06.2017

Staat
118.83 133.87
1.73728  1,95583
6,57842 7,39875
54.8006 61.6945
4.0528 4.5675
108,5424 122,2839
212,8619 239,64
Anzeigen
09.11.2017  
Jeder dritte Bulgare besteht auf Einzelpersonenregierung
 

Das Misstrauen in die Demokratie umfasst einen beträchtlichen Teil der bulgarischen Gesellschaft. Das hat eine Studie der Soziologen vom Forschungszentrum Trend ergeben. 33 Prozent der Befragten vertraten die Meinung, dass es für Bulgarien besser wäre, wenn an der Spitze des Landes eine Person steht, die Entscheidungen über alles trifft. 29 Prozent meinten sogar, dass die Demokratie keine gute Regierungsform für das Land ist. Insgesamt 41 Prozent glaubten grundsätzlich nicht daran, dass Bulgarien ein demokratisches Land ist. Ähnliche Auffassungen kamen überwiegend bei älteren Menschen sowie bei den Einwohnern kleinerer Siedlungen vor. 

Anzeigen
Home | Mehr über uns | ABO | Anzeigen | Online Werbung | Gästebuch | Sitemap