Nur Kunden, die einen gültigen Jahresbeitrag für ein Abonnement für die Printausgabe bezahlen, können Zugriff auf die Artikel im Volltext bekommen.
Bitte loggen hier: E-mail (Login)

Kennwort

Anmeldung
Vergessenes Kennwort?
Home | Mehr über uns | ABO | Anzeigen | Online Werbung | Gästebuch | Sitemap
Montag, 11. Dezember 2017
SUCHE Erweiterte Suche Suche in Archiv  
rubriken
Politik
Wirtschaft
Kommentar
Branchen
Unternehmen
EU-Projekte
Recht & Gesetz
Kultur
Gesellschaft
Südosteuropa
Panorama
Lichtblicke
Interview
Jobs & Karriere
Analysen
Arhiv
Wecheselkurse der Balkanwahrungen

Stand: 07.06.2017

Staat
118.83 133.87
1.73728  1,95583
6,57842 7,39875
54.8006 61.6945
4.0528 4.5675
108,5424 122,2839
212,8619 239,64
Anzeigen
09.10.2017  
Niedrigste Geburtenrate seit 1997
 
Bei der Anzahl der im Vorjahr geborenen Kinder ist ein trauriger Rekord verzeichnet worden. Es kamen so viele Babys zur Welt, wie im Krisenjahr 1997. Das zeigte die nationale Geburtenstatistik. Im Jahr 2016 waren hierzulande ungefähr 65 000 Kinder geboren. Im Vergleich zum Vorjahr waren sie um 970 weniger. Im letzten Jahr war die Rate der Neugeborenen am niedrigsten seit 1997. In diesen 20 Jahren nahm die Geburtenrate (einschließlich des Babybooms im Jahr 2009) zu und ab, aber niemals wies sie so niedrige Zahlen wie im Jahr 1997 auf.
Im Vorjahr wurden 49 000 Babys in den Städten und knapp über 16 200 in den Dörfern geboren. Regional gesehen, war die Geburtenrate in den Landkreisen Sliven – 12 ‰, in der Hauptstadt – 10.2 ‰, Varna und Burgas – je 9.6 ‰ am höchsten. In achtzehn Landkreisen war die Geburtenrate niedriger im Vergleich zur durchschnittlichen im Land. Zudem waren die niedrigsten Werte in den Landkreisen Gabrovo (6.4‰) und Vidin (6.2‰) zu beobachten.
Anzeigen
Home | Mehr über uns | ABO | Anzeigen | Online Werbung | Gästebuch | Sitemap