Nur Kunden, die einen gültigen Jahresbeitrag für ein Abonnement für die Printausgabe bezahlen, können Zugriff auf die Artikel im Volltext bekommen.
Bitte loggen hier: E-mail (Login)

Kennwort

Anmeldung
Vergessenes Kennwort?
Home | Mehr über uns | ABO | Anzeigen | Online Werbung | Gästebuch | Sitemap
Dienstag, 18. Dezember 2018
SUCHE Erweiterte Suche Suche in Archiv  
rubriken
Wirtschaft
Politik
Kommentar
Branchen
Unternehmen
EU-Projekte
Recht & Gesetz
Kultur
Gesellschaft
Südosteuropa
Panorama
Lichtblicke
Interview
Jobs & Karriere
Analysen
Arhiv
Wecheselkurse der Balkanwahrungen

Stand: 07.06.2017

Staat
118.83 133.87
1.73728  1,95583
6,57842 7,39875
54.8006 61.6945
4.0528 4.5675
108,5424 122,2839
212,8619 239,64
Anzeigen
01.04.2014  
Kultur und Kommunikation - Einblicke in die deutsche und bulgarische Geschäftswelt
 
2014_04_VIII_01.jpg

Eugeniya Weber, Interkultureller Trainer und Berater

Deutsche sind sachorientiert, planen langfristig und sind der Maßstab für Pünktlichkeit. Bulgaren sind personenorientiert, kommunizieren indirekt und haben ein offenes Zeitverständnis.
Bulgaren „ticken“ anders als die Deutschen. Das ist kein Geheimnis. Die Bedeutung der kulturellen Unterschiede wird im Geschäftsleben oft unterschätzt, was zu Missverständnissen und Irritationen in der deutsch-bulgarischen Zusammenarbeit führen kann. Interkulturelle Handlungskompetenz dagegen trägt zur effektiven Kommunikation, Zielerreichung, Steigerung der Qualität und Einhaltung von Terminen bei. 

Sachorien­tierung & Personen­orientierung

Sachliches Verhalten gilt in Deutschland für professionell und zielorientiert. Bei Besprechungen geht es um die Sache. Die Teilnehmer kommen zur Sache und sollen bei der Sache bleiben. Emotionen tun nichts zur Sache und sind im Geschäft fehl am Platz. Experten verstehen viel von der Sache und werden in Deutschland hoch geschätzt. Die sachorientierte Vorgehensweise der Deutschen wird von ihren bulgarischen Kollegen und Geschäftspartnern als trocken und humorlos empfunden.
Bulgaren sind personenorientiert. Sie nehmen sich als Menschen ganzheitlich wahr und trennen nicht zwischen beruflich und privat. Der Aufbau und die Erhaltung einer guten zwischenmenschlichen Beziehung stehen im Vordergrund. Erst wenn sie jemandem vertrauen, können sie mit ihm arbeiten und Geschäfte machen. Auch Personalführung funktioniert in Bulgarien über Beziehungsaufbau.
Deutsche Geschäftsleute sollten sich darauf einstellen, dass ihre bulgarischen Partner nicht gleich zur Sache kommen. Planen Sie deshalb Zeit für die Aufwärmphase mit ein. Bulgaren sollten sich auf Besprechungen mit deutschen Kollegen gut vorbereiten und ihre Aussagen mit Zahlen und Fakten belegen. 

Direkte & indirekte Kommunikation

Bulgaren nehmen Rücksicht auf die Gefühle ihres Gesprächspartners und kommunizieren indirekt. Sie sagen „Ja“ auch wenn sie „Nein“ meinen und unangenehme Sachen durch die Blume. Indirekte Kommunikation bedeutet auch, dass sie nicht alles sagen, was sie denken. Um die Bulgaren zu verstehen, sollte man die Zwischentöne erfassen und auf die Körpersprache achten. Ein „Ja“ mit Umschweife bedeutete in der Regel „Nein“.

Anzeigen
Home | Mehr über uns | ABO | Anzeigen | Online Werbung | Gästebuch | Sitemap